Melden Sie den Brand und alarmieren Sie die direkte Umgebung!

Wenn Sie Rauch oder Feuer bemerken, warnen Sie die Menschen in Ihrer Umgebung vor dem Brand und denken Sie dabei auch an Kranke, Kinder und Menschen mit Behinderungen. Sofern es zeitlich noch möglich ist, rufen Sie die Feuerwehr unter der Telefonnotrufnummer 112. Denken Sie im Brandfall an die W-Fragen: Wer meldet? Was brennt? Wo brennt es? Beantworten Sie Rückfragen!

Feuerwehr

©123rf.com/profile_kzenon

Im Brandfall: Ruhe bewahren, Panik vermeiden und den Gefahrenbereich verlassen!

Sollten Sie einen Brand bemerken, gilt es Folgendes zu beachten: Versuchen Sie ruhig zu bleiben, ängstliche Personen zu beruhigen und zum Verlassen des Gefahrenortes zu bewegen. Denken Sie im Brandfall auch an Ihren eigenen Schutz! Folgen Sie nur den ausgewiesenen Fluchtwegen und benutzen Sie keine Aufzüge. Diese können im Brandfall außer Betrieb gesetzt werden. In mehrstöckigen Gebäuden sollten Sie bei einem Brand möglichst immer nach unten fliehen. Falls Sie auf dem Fluchtweg Türen öffnen müssen, tun Sie dies mit äußerster Vorsicht! Sollte sich dahinter durch den Brand bereits starker Rauch gebildet haben, schließen Sie die Tür sofort wieder. Hitze und Rauch steigen bei einem Brand nach oben und können so das Bewusstsein und die Atmung gefährden. Gehen Sie im Brandfall deshalb gebückt und bei starker Rauchentwicklung sollten Sie versuchen den Gefahrenbereich im Bodenbereich kriechend zu verlassen. Suchen Sie nach Verlassen des Brandortes die gekennzeichneten Sammelstellen auf und melden Sie sich dort. Sollten Sie den Raum, in dem Sie sich aufhalten, nicht mehr verlassen können, versuchen Sie Spalten und Ritzen an den Türen mit nassen Tüchern abzudichten. So können Sie im Brandfall das Eindringen von Rauch verhindern.

Bei einem Brand: Führen Sie Maßnahmen gemäß der Brandschutzordnung durch!

Die Brandschutzordnung muss in allen Betrieben und öffentlichen Gebäuden ausgehängt sein. Sie beschreibt Handlungsanweisungen und Regeln zur Brandverhütung, Brandbekämpfung und zum Verhalten bei Unfällen, Bränden oder sonstigen Schadensfällen. Versuchen Sie einen Brand nur dann zu löschen, wenn dies ohne Gefährdung des eigenen Lebens möglich ist! Bekämpfen Sie nur Brände, die noch im Entstehen sind und verwenden Sie die am nächsten gelegenen Feuerlöscher und Wandhydranten. Beachten Sie hierbei die Bedienungsanleitungen der verwendeten Löscheinrichtungen. Sind die Löschversuche im Brandfall nicht erfolgreich oder breitet sich der Brand weiter aus, bringen Sie sich in Sicherheit! Halten Sie bei der Brandbekämpfung genug Abstand zum Feuer. Löschen Sie den Brand mit gezielten kurzen Stößen direkt auf den Brandherd. Bei der Benutzung von mehreren Feuerlöschern setzen Sie alle gleichzeitig ein! Elektrische Anlagen und Fettbrände dürfen nie mit Wasser gelöscht werden!

Im Brandfall gilt: Menschenrettung geht vor Brandbekämpfung!

Sind Personen unmittelbar durch den Brand gefährdet, ist die Rettung von Menschenleben wichtiger als die Bekämpfung des Brandes. Personen mit brennender Bekleidung müssen am Fortlaufen gehindert werden. Versuchen Sie, die Person in Decken, Tücher, Mäntel oder Jacken zu hüllen und auf dem Fußboden zu wälzen und so das Feuer zu löschen. Gelingt dies nicht, setzen Sie einen Feuerlöscher ein. Beachten Sie hierbei, das Löschmittel nicht in das Gesicht der brennenden Person zu spritzen.

Brandschutzmaßnahmen des Arbeitgebers

Was kann der Arbeitgeber bzw. Unternehmer betrieblich veranlassen, um das Risiko eines Brandes möglichst gering zu halten?
Brandschutz beginnt bereits bei baulichen Brandschutzmaßnahmen wie feuerbeständigen Wänden und Decken, Brandschutz-Verglasungen, Brandschutz-Beschichtungen, Feuer- und Rauchschutzabschlüssen oder Rauchabzugsanlagen. Zudem sind Feuerlösch- und Brandmeldeeinrichtungen zu verwenden.
Das Unternehmen hat Brandschutz-Ordnungen zu erlassen und zu veröffentlichen sowie den Mitarbeitern Notrufnummern und Alarmpläne bekannt zu geben. Löschgeräte müssen leicht erreichbar, verwendbar und regelmäßig gewartet sein. Zum Brandschutz empfiehlt es sich, in definierten Abständen praktische Löschübungen durchzuführen. Unterweisen Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig über das richtige Verhalten im Brandfall und die Vermeidung von möglichen Gefahrenquellen. Benennen Sie Brandschutz-Beauftragte, Ersthelfer und Evakuierungshelfer und veröffentlichen Sie deren Namen und Kontaktdaten im Unternehmen.
Als Arbeitgeber sind Sie – um den Brandschutz zu gewährleisten – verpflichtet, einen Flucht- und Rettungswegeplan zu erstellen und zu veröffentlichen. Sorgen Sie dafür, dass Fluchtwege gekennzeichnet und nicht blockiert sind. Notausgänge müssen freigehalten werden und unverschlossen bleiben.
Stellen Sie sicher, dass die Löschwasserstellen für den Brandfall frei zugänglich gehalten werden.
Vermeiden Sie potenzielle Brandursachen zum Beispiel durch die Einführung eines Rauchverbotes, die regelmäßige Wartung von elektrischen Anlagen oder die ordnungsgemäße Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten.
Erstellen Sie einen Notfallplan in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr. Legen Sie Zufahrtswege für die Feuerwehr fest und stellen Sie sicher, dass diese gekennzeichnet und freigehalten werden.
Lassen Sie Ihre Brandschutz-Einrichtungen und Brandschutz-Anlagen in regelmäßigen Abständen von qualifizierten Fachfirmen prüfen und warten.

Stanley Security realisiert Brandschutz auf höchstem Niveau

Wir verwenden ausschließlich Brandmeldeanlagen, die den höchsten Sicherheitsanforderungen auf dem neuesten Stand der Technik entsprechen und so einen adäquaten Brandschutz gewährleisten. Unsere geschulten Techniker installieren die Brandschutz-Systeme gemäß den Vorgaben der Hersteller und unter Beachtung aller Vorschriften und Normen. Die von uns installierten Brandschutz-Anlagen werden selbstverständlich regelmäßig und umfassend gewartet. Mit unserem 24/7-Kanal für Service und Notfälle stehen wir Ihnen immer zur Verfügung.

Stanley Security bietet umfassende Sicherheitslösungen aus einer Hand

Mit Rauchmelder Schaden vermeiden

©123rf.com/profile_gopixa

Ob vorbeugender technischer Brandschutz, die Installation und Wartung von Brandmeldesystemen oder die Kombination von verschiedenen Sicherheitstechnologien in einem integrierten Gefahrenmanagementsystem. Wir bieten Ihnen sicherheitstechnischen Rundumschutz.
Unsere Lösungen beinhalten nicht nur VdS-zertifizierte Brandmeldeanlagen, Fluchtwegsteuerungen und Feststellanlagen, sondern auch regelmäßige Systemupdates, sowie Service- und Wartungsarbeiten. So bleiben Sie sicherheitstechnisch ständig auf dem neuesten Stand. Wir sind immer bei Ihnen, denn wir reagieren umgehend auf Ihre Alarm- und Störmeldungen!
Sie sind an einem Komplettpaket aus Brandmeldeanlagen, Zutrittskontrollsystemen, Video- und Einbruchsmeldeanlagen interessiert? Sie möchten alles auf einer zentralen Bedienerplattform integriert haben? Sie suchen einen Dienstleister für das komplette Alarmmanagement? Sie möchten alles „aus einer Hand“?
Von der Analyse über die Konzeption bis hin zur kompletten Installation, der Instandhaltung und der Bereitstellung eines Rund-um-die-Uhr-Services übernehmen wir als Systemintegrator für Sie alle sicherheitstechnischen Maßnahmen.
Zusätzlich bieten wir Ihnen auch individuelle wirtschaftliche Lösungen für die Umsetzung des Systems an.
Besuchen Sie uns unter www.stanleysecurity.de oder senden Sie uns eine E-Mail an servicedesk.de@sbdinc.com.